SCHRIFTGRAD:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
NEWSLETTER:
 

      FNP  FNP

 

            

Geoportal
Hoppegarten Vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Waldbrandwarnstufen

 

Unter nachfolgendem Link können die aktuellen Waldbrandwarnstufen des Landes Brandenburg insgesamt abgerufen werden:

 

http://www.mlul.brandenburg.de/wgs/text

 

 

Hinweise zum Verhalten bei ausgelösten Waldbrandwarnstufen

 

Waldbrandwarnstufen zeigen die aktuelle Waldbrandgefährdung an. Sie werden abhängig vom Verlauf der Witterung und von der Entwicklung der Vegetation amtlich ermittelt.

 

Die Waldbrandwarnstufen bedeuten:

     1 – sehr geringe Gefahr

     2 – geringe Gefahr

     3 – mittlere Gefahr

     4 – hohe Gefahr

     5 – sehr hohe Gefahr

 

Mit Beginn der Waldbrandsaison 2014 änderte sich in Brandenburg die Bezeichnung für die Darstellung der Waldbrandgefahr. Aus den bisher bekannten Waldbrandwarnstufen I bis IV werden jetzt die Waldbrandgefahrenstufen 1 bis 5. Bisher erfolgte die Darstellung der Waldbrandgefahr in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich.

 

 

Gesetzliche Grundlagen des Waldbrandschutzes sind:

 

§ 15 Waldgesetz Brandenburg – Betreten des Waldes

-       Gesperrte Waldflächen und Waldwege dürfen unbefugt nicht betreten werden.

 

§ 16 Waldgesetz Brandenburg – Befahren des Waldes

-       Das Fahren mit sowie das Abstellen von Kraftfahrzeugen im Wald ist nur in dem für die Bewirtschaftung des Waldes und die Ausübung der Jagd erforderlichen Umfang sowie im Rahmen hoheitlicher Tätigkeiten erlaubt.

 

§ 18 Waldgesetz Brandenburg – Sperren von Wald i.V. mit der Waldsperrverordnung

-       Sperren von Wald bedarf der Genehmigung durch die untere Forstbehörde. Das gesperrte Gebiet ist zu kennzeichnen.

 

§ 20 Waldgesetz Brandenburg – Vorbeugender Brandschutz

-       Vorbeugende Maßnahmen zur Gefahrenabwehr kann die untere Forstbehörde für mehrere Waldbesitzer selbst durchführen.

 

§ 23 Waldgesetz Brandenburg – Umgang mit Feuer

-       Im Wald oder in einem Abstand von weniger als 50 Metern vom Waldrand ist das Anzünden oder Unterhalten eines Feuers oder der Umgang mit brennenden oder glimmenden Gegenständen sowie das Rauchen verboten.

-       Ausgenommen davon sind Waldbesitzer oder von ihm befugte Personen, Personen bei der Durchführung behördlich angeordneter oder genehmigter Arbeiten und Nutzungsberechtigte auf ihren Grundstücken, sofern der Abstand des Feuers zum Wald mindestens 30 Meter beträgt – unter Beachtung vorbeugender Brandschutzmaßnahmen!

 

                                                                 

 

 

Kleine Tipps zum Thema Sicherheit im Wald gibt auch der Brandenburger Waldknigge.

 

[Brandenburger Waldknigge]