Fragen? Anregungen? Dann Schreiben Sie uns!
 
KONTAKT

Gemeindeverwaltung Hoppegarten
Lindenallee 14
15366 Hoppegarten
 
Tel.: +49 [ 0 33 42 ] - 393 0
Fax: +49 [ 0 33 42 ] - 393 150
 
E-Mail:

 
 
Öffnungszeiten
Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr und
14:00 - 19:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr und
13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr



 
 
 
 
Geoportal
Stadtplan
Partnergemeinden
Rzepin Iffezheim
Hoppegarten Vernetzt
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SattelFest 2014

 

Radeln Sie mit dem Bürgermeister der Gemeinde Hoppegarten am 27. April nach Altlandsberg – Familientour 15 km.

Treffpunkt ist um 9:30 Uhr am U-Bhf Hönow oder um 10 Uhr  an der Jugendwerkstatt Hönow, Dorfstraße.

Sattelfest

 

                                                                                         

 

 

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

 

Bauabgangsstatistik 2013

 

Das Gesetz über die Statistik der Bautätigkeit im Hochbau und die Fortschreibung des Wohnungsbestandes (Hochbaustatistikgesetz – HBauStatG) regelt, dass für den Abbruch von Wohn- und Nichtwohngebäuden auch die Eigentümer zur Auskunft verpflichtet sind.

Mit Ihren Angaben sichern Sie die Aktualität der jährlichen Fortschreibung des Wohnungs- und Wohngebäudebestandes für Ihre Gemeinde.

 

Melden Sie bitte deshalb als Eigentümer:

 

  • den Abbruch von Wohngebäuden bis 1000 m³ umbauten Raum,
  • den Abgang von Gebäudeteilen mit Wohnraum (Wohnräume, Wohnungen),
  • die Nutzungsänderung von Wohnraum,
  • den Abbruch von Nichtwohngebäuden ab 350 bis 500 m³ umbauten Raum

 

an das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg.

 

Der Erhebungsbogen liegt in der Gemeindeverwaltung Bereich IB aus und ist online abrufbar unter:

 

            https://www.statistik-bw.de/baut/html/

 

 Vielen Dank.

 

                                                         

 

 

Unsere Rennbahngemeinde Hoppegarten

 

"Familien- und kinderfreundliche Gemeinde"

 

Ein moderner Wohn- und Gewerbestandort vor den Toren der Hauptstadt

 

Wirtschaftliche und soziale Infrastruktur


Hoppegarten verzeichnet eine starke Wirtschaftsdynamik mit guten Potentialen in der Flächenwirkung. Auch in den kommenden Jahren wird Hoppegarten in erheblichem Maße Einwohner gewinnen. Es herrscht eine gute Infrastruktur vor, die bei der weiteren Siedlungsentwicklung mit sozialer Kompetenz weitergeführt wird. Attraktive Wohnungsangebote für Jung und Alt bestehen.


„Man wohnt gern im Grünen!“  Wohnen und Arbeiten lassen sich hier gut verbinden. Anbindungen an das regionale Straßennetz bestehen über den Autobahnanschluss Berlin-Marzahn an die A 10 „Berliner Ring“ sowie über die Bundesstraße B1/5. Über die S-Bahnhöfe Birkenstein und Hoppegarten (S5) besteht Anbindung nach Strausberg sowie Berlin. Die Endhaltestelle der U5 in Hönow verbindet Hoppegarten mit Berlin. Die Gemeinde ist ein ausgewiesener Arbeitsplatzschwerpunkt. Das Verhältnis der Ein- und Auspendler ist nahezu ausgeglichen. Mit rund 5.400 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen liegt Hoppegarten auch hinsichtlich der Arbeitsplatzdichte deutlich über dem Landesdurchschnitt. Kurze Wege zu Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen begünstigen den Technologie- und Wissenstransfer. Mit Stolz kann die Gemeinde bisher auf einen stets ausgeglichenen Haushalt zurückblicken. Das Volumen des Finanzhaushaltes umfasst gegenwärtig 28,6 Millionen Euro, dabei beläuft sich der Einsatz für infrastrukturelle Maßnahmen und Vermögenserwerb auf allein fünf Millionen Euro. Die Gemeinde ist in der Lage, sich im Wesentlichen selbst zu versorgen.


Unterschiedlichste Freizeitangebote findet man in zahlreichen Vereinen. Hinzukommen Angebote der Bibliothek, der Jugendeinrichtungen sowie Kulturveranstaltungen.
 

Tourismus


Zunehmende Bedeutung erlangt die touristische Entwicklung als Wirtschafts-Faktor. Die Galopprennbahn stellt mit mehr als 55.000 Besuchern im Jahr einen touristischen Leuchtturm für die Region dar.


Große Teile der Gemarkung Hönow und Münchehofe sind als Freiraum mit großflächigem Ressourcenschutz ausgewiesen. Der Bereich hat große Bedeutung für Erholung sowie Land- und forstwirtschaftliche Nutzung. Durch den Ausbau des Zubringers zum Radfernweg R1 ab dem U-Bahnhof Hönow und durch den Streckenverlauf des Europa-Wanderwegs E 11 kommen zahlreiche Tagestouristen in die Gemeinde.
 

 

 

Letzte Aktualisierung: 17.04.2014