SCHRIFTGRAD:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
NEWSLETTER:
 
KONTAKT

Gemeinde Hoppegarten
Lindenallee 14
15366 Hoppegarten
 
Tel.: +49 [ 0 33 42 ] - 393 155
Fax: +49 [ 0 33 42 ] - 393 150
 
E-Mail:

 

Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 19:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr



Volksbegehren

 
 

      FNP  FNP

 

Brandenburgtag 2016 - Link zum Landesfest

            

Geoportal

Stadtplan  

Hoppegarten Vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die Verwaltung bleibt am 30.10.2017 geschlossen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 


 

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Hoppegarten,

 

der Landrat des Landkreises Märkisch- Oderland (MOL) führt zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des zuständigen Entsorgungsbetriebes MOL (EMO) eine Bedarfsermittlung zur Entsorgung der Leichtverpackungen (LVP) mittels „Gelbe Tonne“ oder „Gelber Sack“ ab 01.01.2019 durch.

Die bestehende Abstimmungsvereinbarung zwischen den verschiedenen Systembetreibern des Dualen Systems und dem Landkreis MOL zur Entsorgung der LVP läuft zum 31.12.2018 aus. Die Leistung „Sammlung und Verwerten von LVP“ wird ab 01.01.2019 durch die Systembetreiber neu vergeben. Im Vorfeld erfolgt ein Ausschreibungsverfahren.

Durch das neue Verpackungsgesetz wird den Kommunen ein erhöhtes Mitspracherecht eingeräumt. Von dieser Möglichkeit möchte der Landrat Gebrauch machen.

In MOL erfolgte die Sammlung von LVP überwiegend über die „Gelben Säcke“. In der Vergangenheit gab es von Bürgern aus einzelnen Gemeinden immer wieder Anfragen, ob die Sammlung nicht über die „Gelben Tonnen“ erfolgen kann. Das war und ist mit der bestehenden Abstimmungsvereinbarung nicht möglich.

 

Wir möchten auf diesem Weg die Gelegenheit nutzen und mit Ihrer Hilfe eine bedarfsgerechtere Sammlung von LVP unterstützen.

Dazu teilen Sie bitte der Gemeindeverwaltung Hoppegarten, Fachbereich I, Lindenallee 14, 15366 Hoppegarten oder gern auch per Email an schriftlich bis zum 30.09.2017 mit, ob und was an dem bisher bestehenden Sammelsystem für LVP in unserer Gemeinde geändert werden sollte.

 

Für Nachfragen stehen auch die MitarbeiterInnen des EMO unter Tel.: 03341 – 35470-00 (10) gern zur Verfügung.

 

 


 

 

Achtung Baustelle der Deutschen Bahn in der Lindenallee!

 

Durch Brückenbauarbeiten der Deutschen Bahn kommt es im Bereich der Unterführung der Bahngleise in der Lindenallee zu Verkehrsbehinderungen.

 

 

Die Lage der Baustelle entnehmen Sie bitte dem Link unter Infrastruktur/Straßen - Baustellen:

http://www.geoportal-hoppegarten.de/viewer.php

 

Baustelle Lindenallee

 


 

              

Happy in Hoppegarten

 

 

 


 

 

 

Unsere Rennbahngemeinde Hoppegarten

 

"Familien- und kinderfreundliche Gemeinde"

 

Ein moderner Wohn- und Gewerbestandort vor den Toren der Hauptstadt

 

Wirtschaftliche und soziale Infrastruktur


Hoppegarten verzeichnet eine starke Wirtschaftsdynamik mit guten Potentialen in der Flächenwirkung. Auch in den kommenden Jahren wird Hoppegarten in erheblichem Maße Einwohner gewinnen. Es herrscht eine gute Infrastruktur vor, die bei der weiteren Siedlungsentwicklung mit sozialer Kompetenz weitergeführt wird. Attraktive Wohnungsangebote für Jung und Alt bestehen.


„Man wohnt gern im Grünen!“  Wohnen und Arbeiten lassen sich hier gut verbinden. Anbindungen an das regionale Straßennetz bestehen über den Autobahnanschluss Berlin-Marzahn an die A 10 „Berliner Ring“ sowie über die Bundesstraße B1/5. Über die S-Bahnhöfe Birkenstein und Hoppegarten (S5) besteht Anbindung nach Strausberg sowie Berlin. Die Endhaltestelle der U5 in Hönow verbindet Hoppegarten mit Berlin. Die Gemeinde ist ein ausgewiesener Arbeitsplatzschwerpunkt. Das Verhältnis der Ein- und Auspendler ist nahezu ausgeglichen. Mit rund 5.400 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen liegt Hoppegarten auch hinsichtlich der Arbeitsplatzdichte deutlich über dem Landesdurchschnitt. Kurze Wege zu Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen begünstigen den Technologie- und Wissenstransfer. Mit Stolz kann die Gemeinde bisher auf einen stets ausgeglichenen Haushalt zurückblicken. Das Volumen des Finanzhaushaltes umfasst gegenwärtig 28,6 Millionen Euro, dabei beläuft sich der Einsatz für infrastrukturelle Maßnahmen und Vermögenserwerb auf allein fünf Millionen Euro. Die Gemeinde ist in der Lage, sich im Wesentlichen selbst zu versorgen.


Unterschiedlichste Freizeitangebote findet man in zahlreichen Vereinen. Hinzukommen Angebote der Bibliothek, der Jugendeinrichtungen sowie Kulturveranstaltungen.
 

Tourismus


Zunehmende Bedeutung erlangt die touristische Entwicklung als Wirtschafts-Faktor. Die Galopprennbahn stellt mit mehr als 55.000 Besuchern im Jahr einen touristischen Leuchtturm für die Region dar.


Große Teile der Gemarkung Hönow und Münchehofe sind als Freiraum mit großflächigem Ressourcenschutz ausgewiesen. Der Bereich hat große Bedeutung für Erholung sowie Land- und forstwirtschaftliche Nutzung. Durch den Ausbau des Zubringers zum Radfernweg R1 ab dem U-Bahnhof Hönow und durch den Streckenverlauf des Europa-Wanderwegs E 11 kommen zahlreiche Tagestouristen in die Gemeinde.
 

 


27.10.2017: