SCHRIFTGRAD:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
NEWSLETTER:
 

      FNP  FNP

 

Brandenburgtag 2016 - Link zum Landesfest

            

Geoportal
Hoppegarten Vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Einwohnerversammlung zum Musikfestival Lollapalooza

Hoppegarten

Am 9. und 10. September ist auf der Rennbahn Hoppegarten das Musikfestival Lollapalooza geplant. Um über die Veranstaltung zu informieren, lud die Festivalleitung 2000 Bürger zu einer Einwohnerversammlung auf die Rennbahn ein.

Etwa 200 Einwohner folgten der Einladung. Für beide Tage des Wochenendes werden 170 000 Besucher erwartet. Die Rennbahn öffnet sich an beiden Tagen um 10 Uhr, die Musik beginnt gegen 12 Uhr. Es gibt vier Bühnen. Auf den Hauptbühnen, die abwechselnd bespielt werden, ist an beiden Abenden 22 Uhr Schluss. Die Nebenbühnen beenden ihre Programme am Sonnabend um 23.30 Uhr und am Sonntag um 23.15 Uhr. So soll ein allmählicher Ausgang der Besucher von der Rennbahn erfolgen.

Einige Besucher hatten Bedenken wegen der Lautstärke. Doch Jörg Kepper vom Akustikbüro Dahms erklärte, dass nahestehende Wohnhäuser nicht mit einer Lautstärke von mehr 100 Dezibel belastet, wie befürchtet. In 50 Metern Entfernung von den Bühnen sind bereits zwischen 96 und 98 Dezibel zu hören, erklärte er.

Voll gesperrt für den Verkehr sind am Festivalwochenende die Bereiche Lindenallee/Jahnstraße, An der Zoche, Am Sportplatz, Rennbahnallee, Winterquartier, Median-Klinik, Goetheallee, Post-, Clubstraße, Trainerweg, Am Güterbahnhof, Kiefernallee, Grün-, Buchen- und Berliner Straße. Ausgenommen sind Anwohner und deren Gäste. Sie sollen, so wurde es versprochen, bis spätestens
31. August Einfahrtsgenehmigungen zugeschickt bekommen.

Auf der Rennbahnallee fahren Shuttlebusse, die Gäste u. a. vom U-Bahnhof Elsterwerdaer Platz zum Festivalgelände fahren, am Kreisel in die Lindenallee abbiegen und von dort zur B 1 fahren. In der Spitzenzeit zwischen 21 und 24 Uhr werden alle 45 Sekunden Busse rollen. Der Bereich zwischen Goetheallee und Lindenallee wird voll gesperrt. Dort fahren nur die Busse und werden Menschen, von der S-Bahn Hoppegarten kommend, zu den nördlichen Eingängen geleitet. Rewe und Aldi sind an besagtem Wochenende mit dem Auto nicht erreichbar. Halteverbote für Autos sollen u. a. in der Niederheidenstraße und Münchehofer Straße aufgestellt werden, zudem werden Zufahrten zu Wohngebieten abgesperrt. Die Anwohner können passieren, nicht aber Festivalgäste. 50 bis 100 Reisebusse werden über den Bollensdorfer Weg geleitet, biegen hinter Pflanzen-
kölle ab und parken unweit der B 1/5. Die Zufahrt zur Schwerstpflegeeinrichtung wird nicht beeinträchtigt. Während des Aufbaus der Bühnen – Start ist am 25. August – wird es keine Verkehrseinschränkungen geben. Die Anlieferung mit schweren Trucks erfolgt über die Goetheallee. Dort soll Tempo 20 ausgewiesen werden.

In der Nacht zum 8. September wird es eine Umleitung auf der B 1/5 geben. Dann wird dort eine Fußgängerbrücke aufgebaut. Darüber sollen die mit dem Auto anreisenden Gäste sicher vom Parkplatz (ein Acker bei Münchehofe) über die Bundesstraße aufs Festivalgelände geleitet werden.