SCHRIFTGRAD:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
NEWSLETTER:
 

      FNP  FNP

 

Brandenburgtag 2016 - Link zum Landesfest

            

Geoportal
Hoppegarten Vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Grundstücke

Bekanntmachung

 

Die Gemeinde Hoppegarten schreibt folgende Grundstücke in der Gemarkung Dahlwitz-Hoppegarten zur Vergabe in Erbbaupacht für Wohnzwecke aus:

 

Lfd-Nr. 1

Flur: 3 Flurstück: 1224 Größe: 771 m²

Lagebezeichnung: Robinienweg 25 Bebauung: leer stehender Bungalow und Schuppen

Jährlicher Erbbauzins: 8.680,00 Euro; Erbbaurechtsdauer: 99 Jahre

 

Exposè zum Robinienweg 25

 

Lfd.-Nr. 2

Flur: 3 Flurstück: 1212 Größe: 550 m²

Lagebezeichnung: Robinienweg 13 Bebauung: leer stehender Bungalow und Schuppen

Jährlicher Erbbauzins: 6.520,00 Euro; Erbbaurechtsdauer: 99 Jahre

 

Beide Grundstücke sind im Flächennutzungsplan der Gemeinde Hoppegarten als Wohnbaufläche ausgewiesen.

 

Exposè zum Robinienweg 13

 

 

Die Gemeinde Hoppegarten schreibt das unbebaute Grundstück in der Gemarkung Hönow zum Verkauf aus:

 

Lfd.-Nr 3

Flur: 2 Flurstücke: 1557, 1558 Größe gesamt: 1.956 m²

+ 20/76-stel Miteigentumsanteil an den Flurstücken 1630,1631,1632

Lagebezeichnung: Brandenburgische Straße 72-90 und 112-130 (jew. gerade)

Mindestgebot: 330.000,00 Euro

 

Das Grundstück befindet sich im Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Siedlungserweiterung Hönow“ – ausgewiesen als Allgemeines Wohngebiet;

GRZ: max 0,4; GFZ max. 1,2; zulässige Geschossanzahl: 3 in geschlossener Bauweise

Angebote sind mit einem Bonitätsnachweis bis zum 07.09.2018 an die

 

              Gemeinde Hoppegarten

Fachbereich II -Liegenschaften-

Lindenallee 14

15366 Hoppegarten

 

zu richten.

Exposè Brandenburgische Straße

 

 

 

Es werden nur solche Angebote berücksichtigt, die in einem verschlossenen Umschlag mit dem Vermerk „Grundstücksangebot / lfd.-Nr….. - Nicht öffnen!“ eingehen.
 

Angebote, die nicht im verschlossenen Umschlag, oder nach Ablauf der Frist, oder ohne Bonitätsnachweis eingereicht werden, bleiben unberücksichtigt. Über die Vergabe der Grundstücke entscheidet die Gemeindevertretung. Rechtsansprüche aus dieser Ausschreibung und der Vergabeentscheidung können nicht hergeleitet werden.

 

 

gez. i.V. Angela Schnabel

Bürgermeister