S-BahnS-Bahnhof HoppegartenRathauseingangGrundschule Gebrüder-GrimmSportplatz der Gebrüder-Grimm-GrundschuleGesundheitszentrumKirche MünchehofeHaupteingang RennbahnRennbahn mit GeläufErpetalErpetal
03342 393155
 

Einschulungen in Hoppegarten

Hoppegarten, den 08. 08. 2020

Etwas ungewohnt, aber "wunderschön", so beschrieb Elke Heitmann, Leiterin der Hönower Grimm-Grundschule ihre Gefühlslage vor den diesjährigen Einschulungen. Für insgesamt 88 Schulanfänger in vier Klassen beginnt dort ab Montag der Ernst des Lebens. Ungewohnt waren dabei nicht nur die zu beachteten Hygiene- und Abstandsregelungen, sondern auch die Schule selbst, deren Neubau erst im Dezember bezogen wurde. "Wenn ihr später zurückdenkt, könnt ihr mit Stolz sagen, ihr seid die Ersten, die in diese Schule eingeschult wurden", sagte Bürgermeister Sven Siebert bei seiner kurzen Ansprache zur Einschulungsveranstaltung, die in zwei Durchgängen mit jeweils zwei Klassen durchgeführt wurde. Von einem Erfolg aller demokratischen Kräfte in der Gemeinde sprach er beim Zustandekommen des Neubaus und auch von einer entstandenen Grundschule, die ihresgleichen sucht. Knapp 23 Millionen Euro hat der Schulneubau gekostet, der jeden Cent wert sei", sagte Siebert. Auf ein Programm, das traditionell ältere Schüler gestalten, verzichtete man in Hönow aufgrund der Hygieneauflagen. Stattdessen flimmerte der Neubau als Zeitraffer auf einer Videowand. 

Schulleiterin Elke Heitmann appellierte an die Eltern, Geduld bei der Entwicklung ihrer Kinder aufzubringen und ihnen Selbstvertrauen mit auf den Lebensweg zu geben. Die Schule sei ein zuverlässiger Ansprechpartner für die Eltern bei Problemen der Kinder, versicherte sie. In eine erste Unterrichtstunde verschwanden danach die Erstklässler, bei der sich die Klassenlehrerinnen vorstellten und kleine Aufgaben zu lösen waren. 

61 Kinder in drei ersten Klassen wurden in der Lenné-Oberschule mit Grundschulteil vom Primarstufenleiter Andre Berthold begrüßt. In der Turnhalle war bei den klassenweise durchgeführten Veranstaltungen etwas mehr Platz, so dass ein Gesangsquartett aus Fünftklässler den Gästen ein kleines Programm bieten konnten. "Ich möchte bei jeder Einschulung dabei sein", versprach Bürgermeister Sven Siebert, der zwischen den Terminen von Schule zu Schule fuhr. Dabei hatte er für alle Hoppegartener Erstklässler eine kleine Schachtel Straßenmalkreise. "Ich hoffe, ihr nutzt diese ausgiebig", sagte er zu den Schulanfängern. Aus eigener Erfahrung seiner beiden Töchter lobte er die Lenné Schule und berichtete von Trennungs-Tränen beim Abschied der Großen als Qualitätsmerkmal der insgesamt 55 Lehrkräfte der Schule. André Berthold ermunterte die Eltern, sich in den Lernprozess der Kinder einzubringen und jederzeit das Gespräch zur Schule zu suchen.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Einschulungen in Hoppegarten

Schnellzugriff
Veranstaltungen

Iffezheim

Rzepin

S5 Region

Sichere Adresse Hoppegarten

Ausbildungsmesse

 

 

           

airport region - berlin brandenburg