SCHRIFTGRAD:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
NEWSLETTER:
 

      FNP  FNP

 

Brandenburgtag 2016 - Link zum Landesfest

            

Geoportal
Hoppegarten Vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Wahlergebnisse stehen fest

Hoppegarten, den 29.05.2019

Das endgültige Ergebnis der Kommunalwahl in Hoppegarten liegt nun vor. Auffallend ist vor allem, dass die Wahlbeteiligung mit 62,4 Prozent fast 20 Prozent höher lag als bei der Kommunalwahl 2014 (44,1 Prozent). Der ungebremste Zuzug nach Hoppegarten ist auch bei den wahlberechtigten Bürger zu merken: 15257 Hoppegartener waren diesmal wahlberechtigt, 2014 waren es nur 14697 Einwohner.

Stärkste Fraktion in der Gemeindevertretung bleiben die Linken mit 22,1 Prozent der abgegebenen Stimmen. Das sind jedoch gut 7 Prozent weniger als noch 2014. Zweitstärkste Fraktion bleibt die CDU, die 2,5 Prozent weniger Wählerstimmen als 2014 erhielt. Dritte Kraft in der Gemeindevertretung ist Bündnis90/Die Grünen. Fast 10 Prozent legten sie von 7,3 (2014) auf nun 16,8 Prozent zu.

Zum ersten Mal im Kreis der Hoppegartener Gemeindevertretung ist die AfD vertreten. Aus dem Stand schafften sie 13,7 Prozent. Dem Bundestrend folgend musste die SPD herbe Verluste hinnehmen. 7 Prozent verloren sie gegenüber der Kommunalwahl 2014 auf jetzt 8,5 Prozent. Auch die kleineren Parteien bzw. Wählergemeinschaften mussten Verluste hinnehmen.

Gleichzeitig waren auch 8053 Hönower aufgefordert einen neuen Ortsbeirat zu wählen. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,1 Prozent, dem gegenüber stehen dabei 43,5 Prozent zur Wahl 2014 Dabei wurde die Linke stärkste Fraktion mit 19,9 Prozent der Stimmen dicht gefolgt von Bündnis90/Die Grünen mit 19,2 Prozent (beide jeweils 2 Sitze). Jeweils einen Sitz im Ortsbeirat stellen auf Platz drei die CDU mit 15,9 Prozent vor der AfD mit 14 Prozent und der SPD. Das Bündnis für Hoppegarten (5,7 Prozent) sowie die FDP (5,6) schafften es auch für jeweils einen Sitz in den Ortsbeirat.

Auch in Dahlwitz-Hoppegarten wurde der Ortsbeirat neu gewählt. Von den 6672 wahlberechtigten Bürgern gingen 63,4 Prozent zur Wahl. Auch hier ist der Trend steigender Wahlbeteiligung zu bemerken, 2014 waren nur 44.5 Prozent wählen. Sieben Sitze im Ortsbeirat waren zu vergeben. Stärkste Kraft ist CDU mit 22,6 Prozent der Stimmen und erhält zwei Sitze in dem Gremium. Jeweils einen Sitz bekommen Linke (17,3 Prozent), B90/die Grünen (16,4), die Siedlergemeinschaft Birkenstein (11,1), SPD (10,1) und Freie Wähler Hoppegarten (9,0).

Im nächsten Schritt müssen alle Gewählten erklären, ob sie die Wahl annehmen. Dann folgen konstituierende Sitzungen der Gremien, bei denen über die einzelnen Funktionen des Vorsitzes abgestimmt wird. Das genaue Datum wird im Kalender des Bürgerinformationsportals auf dieser Homepage angezeigt. Die genauen Wahlergebnisse der einzelnen Kandidaten sind unter dem Menüpunkt Wahlen/Wahlergebnisse einsehbar.

 

Foto: Auszählung im Foyer des Gemeindesaals