SCHRIFTGRAD:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
NEWSLETTER:
 

      FNP  FNP

 

            

Geoportal
Hoppegarten Vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Arbeit + Wirtschaft

 

Die Gemeinde Hoppegarten gehört zu den leistungsfähigsten Gemeinden im Landkreis Märkisch Oderland.

Rund 52 % der Einnahmen des Gemeindehaushaltes stammen aus Steuereinnahmen sowie allgemeinen Zuweisungen.

Knapp 2.000 Gewerbe- bzw. Betriebsanmeldungen teilen sich wie folgt auf:

 

  • Industrie        25
  • Handwerk   346
  • Handel        493
  • Reise            31
  • Sonstige   1079

 

Am 19.April 2007 verabschiedeten die Bürgermeister von 11 Kommunen die „Neuenhagener Erklärung“ zur Interessengemeinschaft „Zukunftsraum östliches Berliner Umland“.

Im Rahmen der Zusammenarbeit verstehen sich die elf Kommunen als eine Standort-Region, deren Potentiale gemeinschaftlich und nachhaltig erschlossen werden sollen.

Hoppegarten hat eine überörtlich bedeutsame gewerbliche Funktion. Die Gemeinde an der unmittelbaren Grenze zu Berlin ist Selbstversorgungsort und als „Rennbahngemeinde“ weit über brandenburgische Grenzen hinaus bekannt.

 

In den Unternehmen der Gemeinde werden 220 Auszubildende beschäftigt.

Die Zahl der Ein- und Auspendler ist nahezu gleich und rund 5.200 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze mit leicht steigender Tendenz sind hier angesiedelt.

Bewährte Argumente für den Standort Hoppegarten:

  • Berlinnähe
  • Autobahnanbindung
  • Attraktivität des Gewerbestandortes

 

Hoppegarten ist eine Gemeinde in der es sich nicht nur gut wohnen sondern auch gut arbeiten lässt. Kommen Sie zu uns und sprechen Sie mit uns! Im Rahmen der engen Zusammenarbeit mit der Verwaltung des Landkreises MOL, eingebunden in die regionale Planungsgemeinschaft Oder-Spree werden viele Erfordernisse und Bedarfe zeitnah umgesetzt. Vielleicht finden wir auch eine individuelle Lösung für Sie.