SCHRIFTGRAD:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
NEWSLETTER:
 

      FNP  FNP

 

            

Geoportal
Hoppegarten Vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Bau- und Plannungsleistungen

 

Planungsleistungen im Straßen- und Wegebau

 

Die Gemeinde Hoppegarten beabsichtigt in diesem Jahr Planungsleistungen im Straßen- und Wegebau an ein Fachbüro zu vergeben. Interessierte Büros richten ihre schriftliche Bewerbung bis zum 31.03.2017 an:

 

Gemeinde Hoppegarten

Fachbereich I, Infrastruktur/Bau

Lindenallee 14

15366 Hoppegarten

 

Bewerbungen per Email oder Telefon werden nicht berücksichtigt.

 

Den Bewerbungsunterlagen sind beizufügen:

 

  • Auskunft über die Anzahl der gewerblichen Mitarbeiter des Büros mit gesonderte Ausweisung des Anteils der Frauen und Behinderten hiervon
  • Referenzen über vergleichbare Planungen (nicht älter als 5 Jahre; die Anzahl der Referenzen wird auf 7 begrenzt; diese Referenzen sind durch den Bewerber in 3 Hauptreferenzen und 4 ergänzende Referenzen zu unterteilen und zu kennzeichnen; erfolgte diese Unterteilung und Kennzeichnung durch den Bewerber nicht, so erfolgt keine Wertung dieser)
  • Nachweis einer ausreichenden Haftpflichtversicherung
  • Nachweis über pünktliche und vollständige Abführung aller Sozialabgaben
  • Erklärung, dass über das Geschäftsvermögen kein Insolvenzverfahren eröffnet wurde bzw. die Eröffnung eines solchen beabsichtigt ist.

 

Allgemeine Vorgaben:

 

  • Vertragsgrundlage bildet die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure in der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Ausschreibung gültigen Fassung
  • Verkehrsanlagen Honorarzone I, Mitte; Phase 1 bis 3
  • anrechenbare Kosten 150.000 €

 

Spezielle Vorgaben:

 

  • Örtlichkeit: Gemeinde Hoppegarten, Ortsteil Münchehofe, Münchehofer Straße von B1 bis Beginn der beidseitigen Bebauung (Gemeindestraße)
  • ca. 1.450 m² Radweg
  • offene Entwässerung

 

Hinweise:

 

  • die gesamte Strecke verläuft in einem unbebauten Abschnitt, lediglich im Bereich einer Gaststätte befinden sich auf ca. 30 m Parktaschen längs zur Fahrtrichtung
  • Städtebauliche Belange, naturschutzrechtliche und denkmalschutzrechtliche Aspekte sind besonders zu beachten.
  • Potentielle Bewerber werden aufgefordert, sich selbst vor Ort ein Bild über den zu erwartenden Umfang der Arbeiten zu machen.
  • Fragen sind schriftlich bis zum 17.03.2017 an die Gemeinde Hoppegarten, Fachbereich I, Infrastruktur/Bau, Herr Behr, Lindenallee 14, 15366 Hoppegarten zu richten. Diese werden unter www.gemeinde-hoppegarten.de, Arbeit/Wirtschaft, Ausschreibungen am 24.03.2017 beantwortet. Telefonische Anfragen werden nicht beantwortet.
  • Fehlende Nachweise werden nicht nachgefordert.
  • Die Teilnahme an den Sitzungen von politischen Fachgremien (auf maximal 5 Sitzungen begrenzt) und an Abstimmungen mit dem Auftraggeber (nicht begrenzt als Pauschale) sind in den Angebotspreis einzukalkulieren.

 

Die Vergabe der ausgeschriebenen Leistung erfolgt auf Grundlage folgender Matrix:

 

1.

Anteil beschäftigter Frauen/Behinderte

33% oder mehr

1 Punkt

weniger 33%

0 Punkte

2.

Referenzen

je anerkannte Hauptreferenz

 

2 Punkte

je anerkannte ergänzende Referenz

1 Punkt

3.

Nachweise

vollständig

1 Punkt

unvollständig

0 Punkte

4.

Angebotspreis

der höchste Preis erhält 1 Punkt, entsprechend der Abstufung der angebotenen Preise jeweils eine Addition um einen Punkt1)

 

 

Die Punktzahl der laufenden Nummern 1 bis 3 fließen mit dem Faktor 0,7 und die Punktzahl der laufenden Nummer 4 mit dem Faktor 0,3 in die Wertung ein.

 

1) Beispiel:

  • Anzahl Bewerber = 3
  • niedrigster Preis = 3 Punkte, zweitniedrigster Preis = 2 Punkte, höchster Preis = 1 Punkt

 

 

Hoppegarten, den 08.03.2017

 

                                                                                                                   

 

Planungsleistungen im Straßen- und Wegebau

 

Die Gemeinde Hoppegarten beabsichtigt in diesem Jahr Planungsleistungen im Straßen- und Wegebau an ein Fachbüro zu vergeben. Interessierte Büros richten ihre schriftliche Bewerbung bis zum 31.03.2017 an:

 

Gemeinde Hoppegarten

Fachbereich I, Infrastruktur/Bau

Lindenallee 14

15366 Hoppegarten

 

Bewerbungen per Email oder Telefon werden nicht berücksichtigt.

 

Den Bewerbungsunterlagen sind beizufügen:

 

  • Auskunft über die Anzahl der gewerblichen Mitarbeiter des Büros mit gesonderte Ausweisung des Anteils der Frauen und Behinderten hiervon
  • Referenzen über vergleichbare Planungen (nicht älter als 5 Jahre; die Anzahl der Referenzen wird auf 7 begrenzt; diese Referenzen sind durch den Bewerber in 3 Hauptreferenzen und 4 ergänzende Referenzen zu unterteilen und zu kennzeichnen; erfolgte diese Unterteilung und Kennzeichnung durch den Bewerber nicht, so erfolgt keine Wertung dieser)
  • Nachweis einer ausreichenden Haftpflichtversicherung
  • Nachweis über pünktliche und vollständige Abführung aller Sozialabgaben
  • Erklärung, dass über das Geschäftsvermögen kein Insolvenzverfahren eröffnet wurde bzw. die Eröffnung eines solchen beabsichtigt ist.

 

Allgemeine Vorgaben:

 

  • Vertragsgrundlage bildet die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure in der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Ausschreibung gültigen Fassung
  • Verkehrsanlagen Honorarzone II, Mitte; Phase 1 bis 3
  • anrechenbare Kosten 660.000 €

 

Spezielle Vorgaben:

 

  • Örtlichkeit: Gemeinde Hoppegarten, Ortsteil Dahlwitz – Hoppegarten, Alte Berliner Straße von L339 bis Gasstätte Kaiserpavillon (Anliegerstraße)
  • ca. 4800 m² Fahrbahn
  • ca. 870 m Regenwasserkanal mit Anbindung an vorhandene Absetzanlage
  • ca. 930 m Gehweg mit Beleuchtung
  • ca. 465 m Reitweg
  • ca. 30 Grundstückszufahrten

 

Hinweise:

 

  • Auf eine Länge von ca. 400 m wurde bereits beidseitig ein Gehweg mit entsprechender Beleuchtung neu gebaut.
  • ca. 400 m der Straße ist beidseitig bebaut
  • ca. 200 m der Straße sind wechselnd einseitig bebaut
  • ca. 430 m der Straße grenzen an ein Naturschutzgebiet
  • Städtebauliche Belange und denkmalschutzrechtliche Aspekte sind besonders zu beachten.
  • Potentielle Bewerber werden aufgefordert, sich selbst vor Ort ein Bild über den zu erwartenden Umfang der Arbeiten zu machen.
  • Fragen sind schriftlich bis zum 17.03.2017 an die Gemeinde Hoppegarten, Fachbereich I, Infrastruktur/Bau, Herr Behr, Lindenallee 14, 15366 Hoppegarten zu richten. Diese werden unter www.gemeinde-hoppegarten.de, Arbeit/Wirtschaft, Ausschreibungen am 24.03.2017 beantwortet. Telefonische Anfragen werden nicht beantwortet.
  • Fehlende Nachweise werden nicht nachgefordert.
  • Die Teilnahme an den Sitzungen von politischen Fachgremien (auf maximal 5 Sitzungen begrenzt) und an Abstimmungen mit dem Auftraggeber (nicht begrenzt als Pauschale) sind in den Angebotspreis einzukalkulieren.

 

Die Vergabe der ausgeschriebenen Leistung erfolgt auf Grundlage folgender Matrix:

 

1.

Anteil beschäftigter Frauen/Behinderte

33% oder mehr

1 Punkt

weniger 33%

0 Punkte

2.

Referenzen

je anerkannte Hauptreferenz

 

2 Punkte

je anerkannte ergänzende Referenz

1 Punkt

3.

Nachweise

vollständig

1 Punkt

unvollständig

0 Punkte

4.

Angebotspreis

der höchste Preis erhält 1 Punkt, entsprechend der Abstufung der angebotenen Preise jeweils eine Addition um einen Punkt1)

 

 

Die Punktzahl der laufenden Nummern 1 bis 3 fließen mit dem Faktor 0,7 und die Punktzahl der laufenden Nummer 4 mit dem Faktor 0,3 in die Wertung ein.

 

1) Beispiel:

  • Anzahl Bewerber = 3
  • niedrigster Preis = 3 Punkte, zweitniedrigster Preis = 2 Punkte, höchster Preis = 1 Punkt

 

 

Hoppegarten, 02.03.2017

 

                                                                                                   

 

Die Gemeinde Hoppegarten veröffentlicht einen Großteil ihrer Ausschreibungen im Vergabeportal des Landes Brandenburg dem Vergabemarktplatz.

Bitte informieren Sie sich unter folgendem Link:

 

http://vergabe.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.227428.de

 

https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/company/welcome.do