SCHRIFTGRAD:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
NEWSLETTER:
 

      FNP  FNP

 

Brandenburgtag 2016 - Link zum Landesfest

            

Geoportal
Hoppegarten Vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Tibetanische Reiter auf blauem Pferd am Rathaus

Hoppegarten, den 12.06.2018

Zwei tibetanische Reiter auf blauem Pferd zieren seit heute eine kleine Wiese vor dem Rathausgelände in der Lindenallee. Vor fast zwei Jahren schenkte der Betonhersteller Cemex der Gemeinde Hoppegarten diese Statue. Die Figurengruppe aus Beton hat Johannes Brus entworfen, der unter anderem von 1986 bis 2007 als Professor an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig tätig war. „Seit 2016 sind wir offiziell Brandenburger, und das sehr gern, und wollen uns natürlich auch kulturell in die Region einbringen“, erklärte Cemex-Landeschef Rüdiger Kuhn bei der vorerst symbolischen Übergabe eines Bildes anlässlich des Brandenburg-Tags. „Das Werk wiegt sicher 1,5 bis 2 Tonnen und ist mehr als zwei Meter hoch. Wie Beton nun mal ist, ist es auch im gewissen Maß porös. Und wir wollten das Pferd gleich zum endgültigen Standort transportieren und so das Risiko einer Beschädigung beim Transport möglichst klein halten“, erklärte Benedikt Jodocy vom Cemex-Vorstand.

Bei der Pferde-Statue handelt es sich um eine Auftragsarbeit von Cemex, die lange im ehemaligen Düsseldorfer Firmensitz von Besuchern bewundert wurde. Nach dem Umzug keimte bei der in Berlin und Rüdersdorf ansässigen Firma der Gedanke, das Kunstwerk von Johannes Brus an zentraler Stelle in der Region noch mehr Menschen zugänglich zu machen. So war die Idee geboren: „Es muss ins öffentliche Land – und was wäre geeigneter, als die Pferderennsportgemeinde Hoppegarten“, begründete Rüdiger Kuhn damalsdie Entscheidung. Zwei tibetanische Reiter auf einem Pferd werden dargestellt und so ist das Werk auch benannt. Es gibt noch eine identische Schwester-Statue, die einen öffentlichen Platz in Nürnberg ziert.

Recht bald stand fest, das Werk sollte auf der kleinen Wiese an der Rathauszufahrt ihren Platz finden. Und seit heute nun steht es da und sorgt für Gesprächsstoff.

 

Mehr dazu auf www.pro-hoppegarten.de